TSG in der Nachspielzeit geschlagen

5. Mai 2019

Strelitzius Blog, 05.05.2019, André Gross

Schwarzer Sonntag im Neustrelitzer Parkstadion: Durch ein Tor von Maciej Ropiejko per Kopf nach Freistoß von der rechten Seite verliert die TSG Neustrelitz in der Nachspielzeit ihr Heimspiel gegen den Torgelower Greif mit 0:1 (0:0) und rutscht auf den siebenten Tabellenplatz ab. Die Greif-Elf rangiert jetzt vor den Neustrelitzern. Zum Glück hat TSG-Verfolger Charlottenburg bei Hansa II eine 1:7-Packung bekommen.

TSG-Coach Tomasz Grzegorczyk: „Wir sind selbst schuld!“ In der 38. Minute hatte Nils Röth nach einer Tätlichkeit Gelb-Rot gesehen. Röth war provoziert und selbst gestoßen worden. Er hätte einfach cleverer reagieren müssen. Das tat sein Kontrahent.

Der komplette Beitrag steht unter