TSG-Cotrainer: Wir können die Liga halten

14. Dezember 2017

Strelitzius Blog, 14.12.2017, André Gross

Die Absage des vorgezogenen Spiels der Rückrunde in der Fußball-Regionalliga Nordost am morgigen Freitag im Neustrelitzer Parkstadion wegen der Bodenverhältnisse (Strelitzius berichtete) hat bei der TSG nicht eben Freude ausgelöst. „Wir hätten gern noch gegen Budissa Bautzen gespielt und uns vielleicht vor der Weihnachtspause ein Erfolgserlebnis verschafft“, hat mir Cotrainer Robert Gerhardt vor dem heutigen Abschlusstraining verraten. „Es gab auch schon eine Genehmigung des Verbandes, auf den Kunstrasenplatz im Harbigstadion auszuweichen. Aber da müssen momentan die Nähte repariert werden.“

Gelegenheit also, von meinem Blogpartner ein paar einschätzende Worte zur ersten Halbserie einzufangen. „Der Anfang war extrem schwer. Immerhin hatten wir nur noch vier Leute unter Vertrag, von denen uns dann noch ein Spieler verlassen hat. Mit 19 Neuverpflichteten eine harmonische Mannschaftsleistung auf den Rasen zu bringen, das braucht seine Zeit“, betonte Robert Gerhardt. Coach Achim Hollerieth und er schätzten aber ein, dass sich das Team in den letzten ein, zwei Monaten gefangen hat. „Der Trend geht leicht nach oben, was nicht heißt, dass wir mit der ersten Halbserie zufrieden sind. Zu viele Spiele wurden knapp oder ärgerlich verloren, da war mehr drin.“

Der komplette Beitrag steht unter

TSG-Cotrainer: Wir haben das Zeug dazu die Klasse zu halten