Tolle Geste von Alten Herren der TSG Neustrelitz

3. Januar 2019

Nordkurier, 02.01.2019 von Matthias Schütt

Goldrichtig haben sich die Fußballer beim Hallenfußballturnier in Wesenberg entschieden. Dort hatten es die Oldie-Fußballer der TSG Neustrelitz bis in das Finale gegen den Malchower SV 90 geschafft. Dann aber wurde der Meistertitel fast brüderlich geteilt.

Manchmal ist das Fairplay und Gemeinwohl dann doch wichtiger als ein Turniersieg. So geschehen am vergangenen Freitag beim 6. Woblitz-Cup für Alte Herren in Wesenberg.
Denn im letzten und entscheidenden 15. Turnierspiel zwischen Titelverteidiger TSG Neustrelitz und dem Malchower SV 90 in der Sporthalle in der Woblitzstadt ging es um den Sieg. Beide Mannschaften hatten zu diesem Zeitpunkt zehn Punkte und die gleiche Tordifferenz aus dem Konto. Als beim Stand von 1:1 aber ein Zuschauer aufgrund gesundheitlicher Probleme per Notarzt versorgt werden musste, entschieden beide Mannschaften, das Spiel abzubrechen und sich den Sieg zu teilen. Bis dato sahen die Fans packenden Hallenfußball von den sechs startenden Teams. Neben den zwei Teams von Gastgeber SV Union Wesenberg waren noch die Mannschaften von der SG Groß Quassow, von der TSG Neustrelitz, vom Malchower SV 90 sowie von der Freizeittruppe „Big Daddy“ aus Wesenberg dabei.
Im Modus jeder gegen jeden wurde gekickt und erstmalig gab es am Ende zwei Turniersieger. Das Endergebnis vom 6.Woblitz-Cup des SV Union Wesenberg sieht folgendermaßen aus: 1. TSG Neustrelitz 11 Punkte, 1. Malchower SV 90 11 Punkte, 3. SV Union Wesenberg I 10 Punkte, 4. SV Union Wesenberg II 5 Punkte, 5. Big Daddy 2 Punkte, 6. SG Groß Quassow 1 Punkt.