Präsidium verweist auf finanzielle Zwänge

7. Mai 2018

Strelitzius Blog, 07.05.2018, André Gross

Das Präsidium der TSG Neustrelitz hat zum Ausklang der Saison und dem bevorstehenden Abstieg aus der Regionalliga in die Oberliga betont, dass der finanzielle Konsolidierungskurs seit 2015 die Möglichkeit des Vereins nicht unwesentlich beeinflusst hat, erfahrene Spieler zu verpflichten. Der Kader sei unter Einhaltung einer hohen Finanzdisziplin zusammengestellt worden. Die fußballerische Qualität der Mannschaft sei im Vergleich zum Vorjahr augenscheinlich verbessert worden, aber auch die anderen Vereine hätten sich personell verstärkt. „Entsprechend war nicht nicht davon auszugehen, dass unsere Jungs übermäßig viele Erfolge erreichen werden“, heißt es in dem Statement.

Der komplette Beitrag steht unter

TSG-Präsidium: Hohe Finanzdisziplin hat Möglichkeiten eingeschränkt