Neustrelitzer Talente ordnen dem Knabenturnier alles unter

4. Januar 2019

Nordkurier, 04.01.2019 von Matthias Schütt

Neustrelitz. 13-11-14-6-14. Das sind die Platzierungen der TSG Neustrelitz in den vergangenen Jahren beim Knabenturnier des Nordkurier gewesen. Nach einer längeren Turnierpause sind die TSG-Nachwuchskicker seit 2014 fester Bestandteil im Teilnehmerfeld beim renommierten U13-Turnier in Neubrandenburg. Sportlicher Erfolg und Misserfolg wechselten sich in den vergangenen Jahren im Duell gegen die großen Leistungszentren der Bundesliga immer wieder ab.
Aber stets waren die jungen Residenzstädter mit Eifer, Kampf, Enthusiasmus und mit großer Unterstützung aus dem lautstarken blau-weißen TSG-Block dabei. „Wir wollen in diesem Jahr wieder eigene Akzente setzen, wissen aber auch um die Stärke der Gegner, auf die wir treffen“, sagte TSG-Coach Mathias Schmidt, der das Team zusammen mit Mirko Krüger und Marco Szibbat trainiert. Sowohl für das Neustrelitzer Trainertrio als auch für die junge Mannschaft wird es im Jahnsportforum die Knabenturnier-Premiere sein.
Immerhin präsentiert sich das TSG-Nachwuchsteam nicht jeden Tag vor knapp 3000 Zuschauern. „Es wird für uns schon etwas Besonderes werden“, so Mathias Schmidt. „Wir wollen unabhängig der Ergebnisse für einen guten, fußballerischen Auftritt sorgen.“ Dazu wurde sich in der Vorbereitung speziell auf das „Highlight Knabenturnier“, wie es der TSG-Trainer nannte, vorbereitet und dem alles untergeordnet. Dazu standen nicht nur zwei Hallenturniere in Neubrandenburg und Pasewalk auf dem Programm. Ebenso wurde sich bei einem Leistungsvergleich, ohne Turniercharakter, mit Teams auf Augenhöhe gemessen, um sich den letzten Feinschliff vor dem großen Auftritt zu holen. Ebenso bereiteten sich die TSG-Jungs wöchentlich in zwei oder drei Trainingseinheiten auf das Turnier vor und zählten die Tage bis zum großen Auftritt runter, ehe sie morgen in das Jahnsportforum einmarschieren können.