Neustrelitzer Knabenturnier-Jungs müssen rasch auf Futsal umschalten

8. Januar 2019

Nordkurier, 08.01.2019 von Matthias Schütt

Am Wochenende waren die D-Junioren der TSG Neustrelitz noch beim Knabenturnier der Nordkurier-Mediengruppe am Start, bei dem bewährter Hallenfußball gespielt wird. Am Sonnabend beginnt für sie die Landesmeisterschaft im Futsal. Das ist eine besondere Art des Hallenfußballs mit ganz speziellen Regeln.

Unter dem Motto „Alle in die Halle!“ fallen bis Ende Februar altersklassenübergreifend insgesamt 17 Titelentscheidungen unter dem Hallendach auf Landesebene.
Für die DI-Junioren der TSG Neustrelitz heißt das: Nach dem Knabenturnier der Nordkurier-Mediengruppe am vergangenen Wochenende ist vor der Vorrunde der Futsal-Hallenlandesmeisterschaft.
„Wir wollen uns für das Finale qualifizieren“, sagte der TSG-DI-Coach Mathias Schmidt vor der am Sonnabend stattfindenden Vorrunde. Dabei treten die Neustrelitzer in Gruppe II gegen fünf weitere Teams an. Darunter befindet sich die U11-Mannschaft des 1. FC Neubrandenburg 04, FC Rot-Weiß Neubrandenburg, FSV 1919 Malchin, Pasewalker FV, SV Waren 09 und VFC Anklam. „Beim Knabenturnier waren wir den Gegnern haushoch unterlegen. Jetzt wollen wir als einziger Verbandsligist zeigen, dass wir den besseren Fußball spielen“, forderte der TSG-DI-Tainer.
Dabei müssen sich die TSG-Nachwuchskicker nun auf die Futsalregeln einstellen. Im Modus jeder gegen jeden qualifiziert sich der Staffelsieger für das Finale. Die Endrunde steigt am Sonnabend, den 19. Januar, ab 10 Uhr in der Sporthalle Gerüstbauerring in Rostock. Die Chance auf das Finale haben die C-Junioren der TSG bereits verspielt. Am vergangenen Wochenende reichte es in Ludwigslust in der Vorrundengruppe I nur zu Rang drei. Zwei Siege und zwei Unentschieden standen am Ende für die Residenzstädter beim Sieg der U15-Mannschaft des FC Mecklenburg Schwerin zu Buche. Die E-Junioren der TSG, die sich als Kreismeister qualifizierten, bestreiten dagegen erst am Sonntag, den 20. Januar, ihre Vorrunde in Grimmen. Die Endrunde ist dann für Sonntag, den 27. Januar, in Bad Doberan geplant.