Grzegorczyk lässt „junge Wölfe“ von der Leine

1. Dezember 2018

Strelitzius Blog, 01.12.2018, André Gross

Mit dem Minimalziel, wenigstens einen Punkt zu holen, gehen die Oberligisten der TSG Neustrelitz als Tabellensiebenter in ihr morgiges Heimspiel gegen Hertha 03 Zehlendorf. Die Elf von Trainer Tomasz Grzegorczyk ist stark dezimiert und der Coach gibt nun Spielern eine Chance, die noch nicht so viele Einsätze hatten. Er hoffe, von ihnen nicht enttäuscht zu werden, sagte er im Vorgespräch mit Strelitzius. Unter anderem sind morgen die „jungen Wölfe“ aus dem TSG-Nachwuchs, Jupp Tilly Sielaff, Noah Stövesand und Hannes Toebe, gefordert.

 

„Ich habe für das Spiel gegen die Zehlendorfer eine Marschroute erarbeitet und hoffe, dass meine Spieler sie umsetzen“, gab sich Tomasz Grzegorczyk verhalten optimistisch.

Der komplette Beitrag steht unter

TSG-Coach will mit den „jungen Wölfen“ wenigstens einen Punkt holen