Finale! Die Neustrelitzer D-Junioren gewinnen die Vorrunde

14. Januar 2019

Nordkurier, 14.01.2019 von Matthias Schütt

Die D-Juniorenfußballer der TSG Neustrelitz können mit breiter Brust zur Endrunde der Futsal-Landesmeisterschaft nach Rostock fahren, denn als Turniersieger der Vorrunde sind sie bestens gerüstet.

Qualifikation geschafft! Groß war die Freude am Sonnabend in der Turnhalle-West in Malchin bei den DI-Juniorenfußbalern der TSG Neustrelitz. Mit 18 Punkten beendeten die jungen Residenzstädter die Vorrunde der Futsal-Hallenlandesmeisterschaft in Gruppe II auf Rang eins und lösten gleichzeitig das Ticket für die Endrunde eine Woche später in Rostock. In der Hansestadt messen sich die Neustrelitzer dann mit den besten Teams aus ganz Mecklenburg-Vorpommern.
„Wir haben offensiv sehr ansehnlichen Fußball gespielt und mit einer starken Mannschaftsleistung souverän die Endrunde erreicht“, sagte TSG-DI-Coach Mathias Schmidt. Nach Beendigung der 21 Vorrundenspiele standen für die TSG-Truppe aus sechs Partien sechs Siege zu Buche. Zudem schossen die Residenzstädter satte 15 Tore und kassierten nur zwei Gegentreffer.
Dabei entwickelte sich schnell ein Duell zwischen der TSG Neustrelitz und dem Gastgeber FSV 1919 Malchin. Bis zum direkten Aufeinandertreffen konnten beide Mannschaften ihre jeweiligen Partien gewinnen. Die Neustrelitzer gewannen zum Auftakt mit 5:0 gegen den SV Waren 09. Es folgten im Anschluss Siege gegen den Pasewalker FV (2:0), 1. FC Neubrandenburg 04 U11 (3:1) und VFC Anklam (1:0). Durch den 3:1-Erfolg – nach 0:1 Rückstand drehte TSG-Kapitän Eric Schultz die Partie mit drei Treffern zu Gunsten der Neustrelitzer – gegen die Malchiner machte die TSG-Truppe einen wichtigen Schritt Richtung Endrunden-Qualifikation und machte diese durch einen abschließenden 1:0-Erfolg gegen den FC Rot-Weiß Neubrandenburg perfekt. Nun konzentrieren sich die Neustrelitzer auf die Futsal-Finalrunde in fünf Tagen in Rostock. „Dort wollen wir uns bestmöglich präsentieren“, blickte der TSG-DI-Trainer schon auf die kommenden Aufgabe.