Drei Punkte mehr trotz Einbruchs

18. August 2019

Strelitzius Blog, 18.08.19, André Gross

Mit Ach und Krach haben die Oberligisten der TSG Neustrelitz ein 2:1 (1:0) über die Runden gerettet und sich im heimischen Parkstadion gegen den Brandenburger SC Süd 05 drei weitere Punkte gesichert. In der 83. Minute wurde ein Treffer der Brandenburger vom gut leitenden Schiedsrichter Christoph Beblik aus Berlin zum Glück nicht anerkannt. Kurz darauf trafen die Gäste auch noch das Aluminium.

60 Minuten lang hatten die von ihren Fans mit einem Konfetti-Regen begrüßten Gastgeber wie die sicheren Sieger ausgesehen, aber es gelang ihnen nicht, den Sack zuzumachen. Das 1:0 hatte Djibril N’Diaye in der 25. Minuter erzielt. „Dieter“, wie ihn die Fans liebevoll getauft haben, profitierte im Nachgang von einem von Nick Stövesand sehenswert volley an die Latte gehämmerten Ball, den der Keeper der Brandenburger nicht unter Kontrolle bringen konnte. Bereits in der 49. Minute verwertete „Dieter“ eine Ecke tief gebückt per Kopf zum 2:0.

Der komplette Beitrag steht unter